Matronage

Envoyer Imprimer

Matronage

Strategies and Social Networks of Rulers‘ Women in Antiquity

Appel à contributions
Date limite : 31 décembre 2011

 

MATRONAGE. Handlungsstrategien und soziale Netzwerke von Herrscherfrauen im Altertum in diachroner Perspektive
22. - 24. März 2012

Die international und interdisziplinär konzipierte Tagung untersucht in historischer Lang-zeitperspektive (von den altorientalischen Hochkulturen bis ins europäische Mittelalter) das Feld der Matronage/Patronage von Herrscherfrauen mit Blick auf die Beschaffenheit der sozialen Beziehungsnetze und deren ideelle wie materielle Grundlagen. Die Multiperspektivität soll es ermöglichen, die konzeptionelle Spezifik weiblich-patronalen Handelns zu ermitteln und die Validität der Verwendung eines eigenen Begriffs – Matronage – zur Charakterisierung entsprechender Phänomene zu begründen. Die Erforschung der Matronage versteht sich als Mittel zur Präzisierung von weiblichen Handlungsspielräumen und schärft das Verständnis des Geschlechterverhältnisses im Raum der Macht.

 

 

Explizit sollen folgende Leitfragen untersucht werden:
• Wie kann (und muss) der Begriff der Matronage konzeptionell von anderen – wie der Gynäkokratie oder dem Matriarchat – abgegrenzt werden?
• Angesichts der grundsätzlichen Diversität von Matronage und Patronage stellt sich die Frage, ob männliche Handlungsmuster mit anderen Mitteln nachgeahmt oder eigene Handlungsstrategien entwickelt werden. Lassen sich spezifisch weibliche Strategien ablesen?
• Wie ist Matronage an die Rolle der Frau in Ehe, Familie und Haushalt gebunden und werden daran Erfolg und Legitimität bemessen?
• Wie sehen die konkreten materiellen und ideellen Voraussetzungen für diese aus?
• Welche Vermögensquellen stehen zur Disposition und woher stammen sie?
• Worauf beruht symbolisches Kapital und wie wird es instrumentalisiert?
• Inwiefern wird der Einfluss auf den Herrscher und andere Angehörige der Elite nach außen kommuniziert und zu welchem Zweck?
• Welche kulturellen Entwicklungs- bzw. Transferprozesse lassen sich ausmachen?

Call for Papers:
An dem Thema der Matronage interessierte Wissenschaftler/Innen sind aufgerufen, sich mit einem 20minütigem Vortrag direkt an dieser Tagung zu beteiligen.
Übernachtungskosten der Vortragenden werden übernommen. Zu den Reisekosten kann möglicherweise ein Zuschuss gewährt werden.
Deadline: Kurzexposé bis zum 31.12.2011 an:
Cette adresse email est protégée contre les robots des spammeurs, vous devez activer Javascript pour la voir.

Weitere Informationen unter:
www.matronage2012.uos.de

 

Source : Site de la Mommsen Gelsellschaft

 

Inscription à la lettre d'informations



Recevoir du HTML ?

Identification