A. Heinze, A. Schirrmeister, J. Weitbrecht, Antikes erzählen - Narrative Transformationen von Antike

Envoyer Imprimer

heinze.jpg

Anna Heinze, Albert Schirrmeister, Julia Weitbrecht (éd.), Antikes erzählen - Narrative Transformationen von Antike in Mittelalter und Früher Neuzeit, Berlin, 2013.

Éditeur : De Gruyter
Collection : Transformationen der Antike 27
vi, 335 pages
ISBN : 978-3-11-028612-0
79,95 €

Wie wird Antikes erzählt und welche Rolle spielt Narrativität für die Transformationen von Antike? Das Thema des Bandes eröffnet ein Spannungsfeld von Ereignis, Erzählung und Geschichte, das sich in den unterschiedlichsten Gebrauchsformen von Narrativität in der Literatur, den bildenden Künsten und der Geschichtsschreibung fassen lässt. Narrativität wird hier jeweils als eine Form von Sinnstiftung durch die Herstellung von Kohärenz, als ein retrospektives Ordnen aufgefasst. Gerade in der Bezugnahme auf die Antike können Narrative zudem gerade dadurch historische Kontinuitäten schaffen, dass sie Zäsuren narrativ bewältigen, Übergänge und Zusammenhänge schaffen.
Die Beiträge untersuchen die Transformationen antiker Motive, Stoffe, Erzählungen und Erzählmodi in ihren mittelalterlichen und frühneuzeitlichen Aneignungen, in Chronik, Bild und Epos. Dabei wird nach den Formen, Modi und Funktionen dieser Aneignungen und nach den Bedingungen dafür gefragt, dass die untersuchten Gattungen und Medien jeweils spezifische narrative Transformationen hervorbringen.

Table des matières

ANNA HEINZE/ALBERT SCHIRRMEISTER/JULIA WEITBRECHT
Einleitung

1. Erzählende Literatur

MARKUS STOCK
Alexanders Orte: Narrative ›Bewältigungen‹ und Transformationen in der lateinischen und mittelhochdeutschen Alexanderepik

BENT GEBERT
Narration und Ostension im Trojanerkrieg Konrads von Würzburg


2. Historiographie

MARTIN CLAUSS
1066: Als Wilhelm von der Normandie Caesar in den Schatten stellte. Zur Antikentransformation in den Gesta Guillelmi des Wilhelm von Poitiers

PATRICK BAKER
»Writing History in Cicero's Shadow«

RONNY KAISER
Sola historia negligitur: Historiographisches Erzählen in Andreas Althamers Scholia zur Germania des Tacitus

ASAPH BEN-TOV
Eine späthumanistische Konfessionalisierung der Antike. Die Griechen in der protestantischen historia universalis

3. Bildkunst

BIRGIT FRANKE
Höfische Antike – Textile Erzählräume und re-enactment des Troja-Mythos im späten 14. und 15. Jahrhundert

ANNA HEINZE
Nymphe und Satyr/Venus und Satyr. Zur mythopoetischen Adaption eines antiken Motivs in der Renaissance

TATJANA BARTSCH
Die Schmiede des Vulkan in den Bildkünsten der Renaissance

HANS KÖRNER
Handlungen im Ornament und handelnde Ornamente. Transformationen der antiken Groteske in Vorlagestichen des 16. und 17. Jahrhunderts


5. Drama

JULIA WEITBRECHT
Vergegenwärtigung der Antike. Lucretia in der Kaiserchronik und in den Römerdramen von Hans Sachs und Jacob Ayrer

KIRSTEN POSTERT
Die tragédie à sujet moderne in Frankreich (1550–1715). Modernität und Aktualität als Transformationsfaktor antiker mythologischer Narrative

Autorenverzeichnis

Register

Abbildungen

 

Source : Transformationen der Antike

 

Inscription à la lettre d'informations



Recevoir du HTML ?

Identification