S. Bönisch-Meyer et alii (éd.), Nero und Domitian

Envoyer Imprimer

nero.jpg

Sophia Bönisch-Meyer, Lisa Cordes, Verena Schulz, Anne Wolsfeld et Martin Ziegert (éd.), Nero und Domitian. Mediale Diskurse der Herrscherrepräsentation im Vergleich, Tübingen, 2014.

Éditeur : Narr
Collection : Classica Monacensia, 46
VIII,-485 pages
ISBN : 978-3-8233-6813-7
88 €


Nero und Domitian, die bis heute nicht nur in der Populärkultur als mali principes gelten, sind bislang zumeist einzeln oder im Kontext ihrer eigenen Dynastien untersucht worden. Dieser Band unternimmt erstmals den Versuch, die Herrscherrepräsentation beider Kaiser im Vergleich zu analysieren. Durch eine solche komparative Herangehensweise sollen die spezifischen Profile ihrer Herrschaft, Kontinuitäten und Brüche in ihrer Repräsentation sowie Transgressionen bestehender Normen herausgearbeitet werden. Dafür werden die Darstellungen beider Kaiser in den verschiedenen Medien – in der Literatur, in Inschriften, Bildnissen und Münzen – aus der Perspektive mehrerer altertumswissenschaftlicher Fachdisziplinen betrachtet. Ziel ist es, so die verschiedenen Strategien und Praktiken ihrer Repräsentation zu untersuchen und dabei die Diskurse der neronischen und domitianischen Herrschaft nachzuzeichnen.


Source : Narr

 

Inscription à la lettre d'informations



Recevoir du HTML ?

Identification